02.08.2014, 02:23
Druckversion dieser Seite anzeigen

Computeranwendungen

Kategorien

Links

Seiten: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6 [>] [>>]
online-Artikel von Stanislav Vasiliev, St. Petersburg, Rußland, der sich mit den Anwendungsmöglichkeiten von Computern in der Archäologie befaßt. Besonders eingegangen wird auf Datenbanken, GIS und CAD/CAM-Anwendungen, wobei oft Einzelbeispiele mit Screenshots und Download-Möglichkeiten gezeigt werden.

Sprachen: englisch, russisch

391 Hits
seit dem 08.09.2000
Ein Blog über den Einsatz digitaler Medien in der Archäologie.

Sprache: englisch

198 Hits
seit dem 06.06.2008
Plattform für den wissenschaftlichen Austausch auf dem Gebiet der Informatik für die Altertumswissenschhaften von der Michigan State University.

Sprache: englisch

11 Hits
seit dem 15.09.2011
Der hier angebotene freie Download ermöglicht es, sich über Google Earth die Standorte der Projekte des DAI anzeigen zu lassen. Voraussetzung ist, dass eine aktuelle Version von Google Earth auf dem Rechner installiert ist. Hinweise des DAI hierzu: Eine punktuelle Ortsangabe ist (...) nicht bei allen Projekten möglich oder sinnvoll, z.B. wenn es sich um großräumige Untersuchungen in Stadtgebieten oder ganzen Regionen handelt oder die Qualität der Luftbilder eine detaillierte Lokalisierung einzelner Monumente oder Grabungsflächen nicht zulässt.

Sprache: deutsch

431 Hits
seit dem 10.08.2007
DARIAH-DE baut als nationales Teilprojekt des europaweiten Projekts DARIAH-EU (Digital Research Infrastructure for the Arts and Humanities) seit 2011 eine digitale Infrastruktur für die geistes- und kulturwissenschaftliche Forschung in Deutschland auf und entwickelt Materialien für Lehre und Weiterbildung im Bereich der Digital Humanities (DH).
Die Website bietet den Einstieg in das Angebot von DARIAH-DE in den Bereichen »Forschung und Lehre«, »Forschungsdaten« sowie »Tools und Dienste«. Zugleich will das Projekt den wissenschaftlichen Austausch anregen, indem es verschiedene Informations- und Kommunikationsangebote einbindet. Über relevante Themen der Digital Humanities informieren z.B. DHd-Blog und DARIAH-DE-Twitter-Account. In Deutschland sind insgesamt 20 Partner daran beteiligt, darunter Universitäten, Rechenzentren und fachspezifische Forschungsinstitute.
11 Hits
seit dem 23.05.2014
Das europaweites Projekt DARIAH (Digital Research Infrastructure for the Arts and Humanities) ist ein Forschungsverbund zur Entwicklung von nachhaltigen Forschungsinfrastrukturen für die Geistes- und Kulturwissenschaften. DARIAH arbeitet gemeinsam mit Wissenschaftlern aus unterschiedlichen geistes- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen, um digitale Forschungsmethoden zu entwickeln, Forschungsfragen auf neue Weise zu beantworten und neue Forschungsfragen zu etablieren.

Sprache: englisch

19 Hits
seit dem 07.10.2011
Im DHd-Blog schreiben Wissenschaftler aus zahlreichen deutschsprachigen Institutionen, um so möglichst umfassend die Forschungslandschaft in den Digital Humanities in Deutschland, Österreich und der Schweiz abzubilden. Ziel des Blogs ist dabei nicht nur, über aktuelle Entwicklungen in den Digital Humanities zu informieren, sondern auch den Meinungsaustausch und die Beurteilung möglicher Trends und Perspektiven anzuregen.

Sprache: deutsch

10 Hits
seit dem 23.05.2014
Das Projekt "Digital Archaeological Documentation" umfasst 23 interaktive Tutorials, die in die Grundlagen der digitalen archäologischen Dokumentation einführen: Vermessung mit GIS und Totalstation, Datentransformation, Foto-Entzerrung und Vektorisierung sowie die abschließende digitale und gedruckte Publikation. Die Tutorials sind mit originalen Daten verbunden, die bei Ausgrabungen gewonnen wurden (zur Verfügung gestellt von den Universitäten von Eriwan und Innsbruck).

Sprachen: deutsch, englisch, französisch, italienisch

388 Hits
seit dem 26.06.2009
Ein Blog, in dem sich die Autoren mit den Möglichkeiten der digitalen Datenaufbereitung und -verarbeitung in der Archäologie beschäftigen.

Sprache: englisch

27 Hits
seit dem 08.02.2013
Der digitale Wanderführer digiwa ist ein Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Ur- und Frühgeschichte, der Medienpädagagik der Universität Kiel und des Museums des Kreises Plön. Es handelt sich dabei um einen mit GPS gekoppelte Mischung aus Audioguide und Navigationssystem, das man an den Fahrradlenker anbringt. Während der Erprobungsphase kann man das Gerät kostenlos für Radtouren um den Großen Plöner See ausleihen.

Sprache: deutsch

121 Hits
seit dem 19.10.2007
Seiten: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6 [>] [>>]