17.11.2017 - 22:03:21
Finden Sie uns auf Google+

Sie möchten regelmäßig informiert werden über die Neuigkeiten aus der Welt der Archäologie? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Ihr Link zu uns

Sie möchten auf Ihrer Homepage einen Link auf diese Seite setzen?

Archäologie Online - Relaunch

Screenshot: Vorschau auf die neuen Seiten
Screenshot: Vorschau auf die neuen Seiten

Liebe Leserinnen und Leser,
aktuell arbeiten wir verstärkt daran, »Archäologie Online« technisch und optisch auf den aktuellsten Stand zu bringen. Dieser »Relaunch« ist angesichts des großen Umfangs dieser Seiten ein ziemlicher Aufwand. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Umbau bis Anfang Dezember abzuschließen. Um das zu schaffen, müssen wir - da wir nur in der Freizeit daran arbeiten können - in den nächsten Wochen alle verfügbare Energie auf den Umbau konzentrieren. Aus diesem Grund können wir bis zum Dezember 2017 leider keine Newsletter verschicken. Die Inhalte wie Nachrichten, Presseschau und Guide etc. können wir bis dahin ebenfalls nicht mehr im gewohnten Umfang aktualisieren. Wir tun unser Bestes, um die Umbauarbeiten so schnell wie möglich abzuschließen und uns dann wieder mehr den Inhalten widmen zu können.
Bis dahin hoffen wir auf Ihr Verständnis - und freuen uns weiterhin über jede Unterstützung ...

Ihr Team von Archäologie Online
Andreas Brunn, Thilo Jordan, Christoph Steinacker

Nachrichten

Nachfolgend sehen Sie die fünf aktuellsten Meldungen.
Hier geht's zur vollständigen Nachrichtenübersicht.

17.09.2017
Ausgrabungen
Funde aus der jungsteinzeitlichen Abfallgrube: Neben einer Klinge aus regionalem, Nordischem Feuerstein (oben) ist vor allem der knapp 4 cm lange Bohrer aus südbelgischem Rullen-Feuerstein (rechts) von Interesse, belegt er doch die überregionalen Verbindungen vor 6.500 Jahren. Foto: LWL/M. Baales

Bochum: Ein Wohngebiet mit langer Geschichte

LWL-Archäologen entdecken jungsteinzeitliche Siedlungsspuren in Bochum-Laer

Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sind in einem geplanten Baugebiet in Bochum-Laer auf Spuren aus der Jungsteinzeit und Eisenzeit gestoßen. Keramikscherben und Steinwerkzeuge belegen, dass der Ort schon vor über 6.000 Jahren ein beliebter Siedlungsplatz war.

16.09.2017
Ausgrabungen

Archäologische Untersuchung der Wüstung Dorf Anhalt bei Harzgerode

Die mittelalterliche Burg Anhalt gab einem ganzen Landesteil ihren Namen. Ganz in der Nähe lag eine Siedlung, die vom 10./11. bis zum 15. Jahrhundert prosperierte und dann wüst fiel. Hier wollen Archäologen der Martin-Lufther-Universität Halle-Wittenberg die mittelalterliche Besiedlungsgeschichte der Region im Harz erforschen, deren wirtschaftliche Grundlage zu wesentlichen Teilen auf dem Bergbau beruhte.

Forschung beschleunigen und eine Kultur der Offenheit fördern

»Archäologische Quellen« – die neue Monografienreihe der DGUF

Mit ihrer im Juli 2017 gegründeten Reihe ermöglicht die DGUF das Publizieren von Grabungsberichten, ohne dass notwendigerweise eine tiefgehende wissenschaftliche Bearbeitung dazugehört. Die Quellen erscheinen parallel online und als gedrucktes Buch. So können Primärquellen schnell und mit hoher Reichweite sowohl für die Wissenschaft als auch für interessierte Bürger zugänglich gemacht werden - und die Ausgräber erreichen mehr Sichtbarkeit für ihre wertvolle Arbeit als bisher. Frank Siegmund und Diane Scherzler stellen die neue Monografienreihe vor.

Eine Grundlage für künftige wirtschaftsarchäologische Forschungen zur Bronzezeit

Für ihre Masterarbeit »Arbeitsaufwandsberechnungen zu Bronzeartefakten – Diachroner Vergleich von Aufwand und Wert in Mitteleuropa« wurde Johanna Brinkmann (Uni Kiel) mit dem Deutschen Studienpreis für Archäologie 2017 der DGUF ausgezeichnet. Die Laudatorin Prof. Dr. Carola Metzner-Nebelsick (Universität München) bezeichnete die Arbeit als Grundlage für weitere wirtschaftsarchäologische Forschungen und künftige bedeutende Referenzquelle. Wir haben mit der Preisträgerin, die derzeit in Kiel an ihrer Promotion arbeitet, gesprochen.

Große Umfrage unterstreicht hohe Wertschätzung der Archäologie in Deutschland

Das Interesse der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland an Archäologie und Altertum ist hoch, deutlich stärker beispielsweise als an Politik und höher als an Kultur allgemein. Das sind Kernergebnisse einer von Studierenden an der Universität Düsseldorf durchgeführten Umfrage, die Frank Siegmund in diesem Artikel vorstellt.

Das Diskussionsforum von Archäologie Online erscheint ab sofort im neuen Gewand. Aufgrund der technischen Umstellung kann die Liste der neuen Beiträge momentan nicht an dieser Stelle angezeigt werden. Sobald dies behoben ist, finden Sie diese wieder hier an der gewohnten Stelle.

Schwerpunktthemen

Die Archäologie befasst sich mit einem breiten Themenspektrum. Zahlreiche Spezialisten erforschen die verschiedenen Aspekte der Menschheitsgeschichte. In unseren Schwerpunktthemen haben wir Berichte von Forschern zusammengestellt, die über die neuesten Erkenntnisse in den einzelnen Fachgebieten berichten.

Eine Übersicht der bisher behandelten Schwerpunkte ist über den Eintrag »Magazin« im Hauptmenü in der linken Spalte zu erreichen. Aus layouttechnischen Gründen heißt der entsprechende Menüpunkt dort nur kurz »Thema«.