Archäologie Online (Logo)

Newsletter 12/2018

10.12.2018

 

Sehr geehrte Leser,
dieser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten und Änderungen bei Archäologie Online.

Newsletter online lesen
 
 

Nachrichten

Genetische Spurensuche an bronze- und eisenzeitlichen Schweinen
Analyse antiker Zahn-DNA

Hallstatt wird seit der Bronzezeit als Salzquelle auch zum Pökeln von Fleisch geschätzt. Knochen- und Zahnfunde belegen eine gut funktionierende Fleischindustrie vor allem mit Schweinen. Was für einen genetischen Ursprung die verarbeiteten Tiere hatten, können Erbgutreste in den Fundstücken verraten. Forschenden der Vetmeduni Vienna und des Naturhistorischen Museums Wien gelang es mit einer speziell entwickelten Methode die prähistorischen DNA-Spurenelemente zu extrahieren und zu analysieren.

Mehr lesen
 
Ältestes Genom der Beulenpest entschlüsselt
Doppelbestattung der beiden Pestopfer in der Samara-Region im heutigen Russland

Ein internationales Forschungsteam unter Leitung des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte in Jena hat zwei 3800 Jahre alte Yersinia pestis-Genome rekonstruiert, die auf eine bronzezeitliche Entstehung der Beulenpest hindeuten. Der jetzt identifizierte Stamm wurde in zwei Skeletten aus einer Doppelbestattung in der Region Samara im heutigen Russland entdeckt. Er ist der bislang älteste bekannte Stamm, der die Gene aufweist, die für die Beulenpest als charakteristisch gelten. Und er ist Vorfahre der heutigen Stämme, welche die Justinianische Pest, den Schwarzen Tod und die Pestepidemien des 19. Jahrhunderts in China auslösten.

Mehr lesen
 
Ratten als archäologische Quelle
Insel Agakauitai

Eine ungewöhnliche Quelle hat ein Forschungsteam des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte in Jena und der Universität von Kalifornien (Berkeley) genutzt, um die Auswirkungen früher menschlicher Aktivitäten auf die Ökosysteme von Inseln zu untersuchen: die Skelettreste Pazifischer Ratten, welche bereits in den 1970er Jahren bei archäologischen Grabungen auf sieben Inseln Polynesiens geborgen wurden.

Mehr lesen
 
Meterdicke Mauern unter Hofpflasterung
Andreas Wunschel von der LWL-Archäologie für Westfalen und Grabungsleiter Thies Evers auf einer der freigelegten Mauern

Auf Schloss Eringerfeld in Geseke haben Archäologen unter der Aufsicht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) Teile eines Vorgängerbaus der barocken Anlage entdeckt. Unter der Hofpflasterung stießen sie auf die Mauern eines älteren Repräsentationsbaus.

Mehr lesen
 
Mehr Nachrichten finden Sie hier
 
 

Kurz notiert

15.06.2018 Archäologen zurück am Glauberg
15.06.2018 Burg Scharzfels erwacht zu neuem Leben
15.06.2018 Forschungsinformationssystem AGATE geht online
14.06.2018 Natur und Kultur erlebbar machen
14.06.2018 Zukünftige Polizistinnen und Polizisten für den Kulturgüterschutz sensibilisieren
08.06.2018 Enthüllung der Nachbildung des römischen Altars vom Kastell Haselburg
08.06.2018 Thüringer Krieger bekommt Gesicht
Hier geht es zu den Blog-Einträgen
 
 

Neue Einträge im Guide

  • Forum der UNESCO-Clubs in Deutschland
    Die UNESCO-Clubs sind lokal agierende Gruppen innerhalb der gesamten UNESCO, die in Deutschland als Vereine organisiert sind. Die einzelnen Clubs sind in ihrer Struktur und ihren Aktivitäten sehr unterschiedlich ausgeprägt. Die Homepage »Forum der UNESCO-Clubs in Deutschland« präsentiert die bestehenden Clubs mit ihren Aktivitäten und bietet Informationen zur Gründung solcher Clubs.
  • W.A.D.I. - Wadi Abu Dom Itinerary
    Das am Institut für Ägyptologie und Koptologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) angesiedelte archäologische Projekt »Wadi Abu Dom Itinerary« untersucht seit 2009 mit groß angelegten Surveys und Ausgrabungen ein Wadi in der sudanesischen Region Bayuda. Die Homepage präsentiert sehr umfangreich und detailliert die Ergebnisse und Tätigkeiten der jährlichen Forschungskampagnen. Zusätzlich werden die bisherigen Daten in einem WebGis publiziert.
  • Early Textiles Study Group - ETSG
    Die »ETSG« ist eine internationale Verbund von Personen, die sich mit der Erforschung und Restaurierung archäologischen Textilien befassen. Die Hauptaktivität des Verbundes ist ein alle zwei Jahre stattfindender Kongress. Die Homepage ist sehr spartanisch gehalten und bietet neben Kontaktdaten noch wenige weiterführende Links.
  • HERILIGION - The Heritagization of Religion and the Sacralization of Heritage
    Seit Mitte des 20. Jahrhunderts wird Kulturerbe verstärkt als ein Identität stiftendes Merkmal in sich immer schneller verändernden Gesellschaften angesehen. Auch zahlreiche religiöse Stätten, Gebäude, Objekte und Bräuche wurden zum Kulturerbe erklärt. Doch was passiert dann eigentlich mit dem religiösen Charakter dieses Kulturerbes, das nun eher aus historischen, kulturellen und ästhetischen Gesichtspunkten betrachtet und geschützt wird? Dieser Frage geht das internationale Forschungsprojekt »HERILIGION« nach und informiert auf seiner Homepage über laufenden Projekte und Aktivitäten.
  • Hârsova, The Chalcolithic Village
    Eine etwas unübersichtliche Homepage über ein französisch-rumänisches Forschungsprojekt in einer chalkolithischen Siedlung bei Hârsova an der Donau.
 
 
 

Ihre Meinung ist uns wichtig

Wie ist Ihre Meinung zu unserem Newsletter? Wünschen Sie sich mehr oder andere Informationen? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Hinweise.

Schreiben Sie an: redaktion@archaeologie-online.de

Besuchen Sie Archäologie Online
 
 

Wussten Sie schon?

Archäologie Online ist ein Non-Profit-Projekt. Um die Kosten für Server usw. aufbringen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung.
Erfahren Sie mehr, helfen Sie mit!

Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie ihn für die Mailadresse ###USER_email### abonniert haben. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen, falls Sie ihn künftig nicht mehr erhalten wollen.