17.08.2017 - 07:42:45

Von A bis Z

Alphabetisches Register
Für den schnellen Überblick: Das Schlagwortverzeichnis der Artikel und Rezensionen (nur für Clubmitglieder)

Die Bestattungen der Neandertaler

24.10.2001
In der Höhle von La Chapelle-aux-Saints wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts Bestattungen von Neandertalern gefunden. (Foto: J. Orschiedt / Neanderthalmuseum)
In der Höhle von La Chapelle-aux-Saints wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts Bestattungen von Neandertalern gefunden. (Foto: J. Orschiedt / Neanderthalmuseum)

Nach der Entdeckung der ersten mehr oder weniger vollständigen Skelette paläolithischer Menschen seit der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Frage, ob diese Individuen absichtlich bestattet wurden, kontrovers diskutiert. Bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts herrschte die Meinung vor, dass in diesen Fällen nicht von einem absichtlich durchgeführten Begräbnis auszugehen sei. Das Begräbnis eines Verstorbenen setzt das Vorhandensein von Empfindungen wie Trauer und einen pietätvollen Umgang und unter Umständen auch den Glauben an eine jenseitige Welt voraus. Diese Eigenschaften wurden den paläolithischen Menschen zu dieser Zeit gänzlich abgesprochen. Der Umgang mit den Verstorbenen wurde als ein reines Entsorgen des Körpers gedeutet, wobei dieser einfach liegen gelassen oder an einem geeigneten Platz deponiert, bzw. in einen Fluss geworfen wurde. Durch besondere Erhaltungsbedingungen und eine rasche, durch natürliche Vorgänge wie Sedimentrutsch oder Steinschlag, verursachte Einbettung sollen nach damaliger Vorstellung einzelne Skelette erhalten geblieben sein. Hinzu kam noch die Vorstellung, dass einzelne Individuen während des Aufenthaltes der Gruppe in einem Felsüberhang oder eine Höhle durch plötzlichen Steinschlag getötet und verschüttet sein sollten.

Durch verbesserte Grabungsmethoden wuchs die Erkenntnis, dass diese Aussagen offenbar auf Vorurteilen beruhten. Die Bestattungen der Neandertaler blieben jedoch weiter umstritten. Durch die immer zahlreicher werdenden Funde von mehr oder wenige vollständigen Skeletten von Neandertalern setzte sich die Vorstellung immer mehr durch, daß auch die Neandertaler und nicht nur die anatomisch modernen Menschen des Paläolithikums ihre Toten bestatteten. Vor allem die Funde von La Chapelle-aux-Saints und von La Ferrassie belegten zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Existenz von Neandertaler - Gräbern.