29.03.2017 - 19:06:47
28.02.2017

Neue Rezension: Geköpft und gepfählt. Archäologen auf der Jagd nach den Untoten

Kategorie: Bibliothek
Von: CS

In der Bibliothek rezensiert Marita Genesis das im letzten Jahr erschienene Buch von Angelika Franz und Daniel Nösler "Geköpft und gepfählt. Archäologen auf der Jagd nach den Untoten" aus dem Theiss Verlag.

Das walachische Dorf Marotinul de Sus mit seiner Ausgrabung eines schadenbringenden strigoi (Untoten) stellt den Einstieg in eine Welt des Aberglaubens, der Angst vor Untoten und den teilweise bizarr anmutenden Abwehrpraktiken des Mittelalters und der Neuzeit dar. Doch halt, die Tat geschah im Jahr 2004 und die Walachai ist nicht 1000ende von Kilometern entfernt. In der Tat beginnen beide Autoren gleich in der Einleitung mit den jüngsten Fällen von Maßnahmen gegen Wiedergänger. Wiedergänger oder auch strigoi, Vampire, Nachzehrer und Totenschmatzer genannt, sind Menschen, die nach ihrem Tod die Lebenden wieder aufsuchen. Und nicht nur das. Sie können, so ist es in den alten Quellen zu lesen, auch erheblichen Schaden anrichten.

Die Rezension lesen