19.08.2017 - 05:35:00

Von A bis Z

Alphabetisches Register
Für den schnellen Überblick: Das Schlagwortverzeichnis der Artikel und Rezensionen (nur für Clubmitglieder)
Nachrichten > Aus aller Welt

Liechtenstein: Archäologie, Denkmalpflege und Landesarchiv fusionieren zum »Amt für Kultur«

Kategorie: Aus aller Welt, Denkmalschutz
01.02.2013 -   AK LI /AB

Durch die Zusammenlegung der Behörden soll die Kultur aufgewertet und das Dienstleistungsangebot verbessert werden. Ab Sommer soll zudem ein Nachfolger für den derzeitigen Amtsleiter gesucht werden, der Ende des Jahres in Pension geht.

Im Zuge der aktuellen Verwaltungsreform, die die Regierung des Fürstentums Liechtenstein derzeit durchführt, wurden zum 1. Januar 2013 auch die Behörden für Denkmalpflege und Archäologie und das Landesarchiv zum neuen »Amt für Kultur« zusammengelegt. Bis Mitte des Jahres soll zusätzlich noch die frühere Stabsstelle für Kulturfragen in das neue Amt integriert werden. Die Regierung will durch die Reform die innenpolitische Handlungsfähigkeit erhöhen und die Verwaltung verschlanken.

Die Konzentration verschiedener kultureller Aufgaben und Zuständigkeiten in einem einzigen Amt sollen die Transparenz und damit auch das Dienstleistungsangebot für die Kunden verbessern. Außerdem soll dadurch der hohe Stellenwert betont werden, den die Regierung der Kultur beimisst.

Die Amtsleitung wird noch bis Ende 2013 interimistisch von dem bisherigen Landesarchivar Paul Vogt wahrgenommen, der Ende des Jahres in Pension gehen wird. Noch vor den Sommerferien soll die Stelle neu ausgeschrieben werden. Das Amt für Kultur ist im Archiv- und Verwaltungsgebäude, Peter-Kaiser-Platz 2 in Vaduz zu finden (bisher Landesarchiv). Die Abteilung Archäologie bleibt wie bisher an der Messinastrasse 5 in Triesen.