15.12.2017 - 20:53:50

Von A bis Z

Alphabetisches Register
Für den schnellen Überblick: Das Schlagwortverzeichnis der Artikel und Rezensionen (nur für Clubmitglieder)
Nachrichten > Veröffentlichungen

Freier Zugang zu »Archäologischen Informationen«

Kategorie: Veröffentlichungen
21.06.2013 -   AB

Die Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte (DGUF) erscheint ab dem Jahrgang 2013 auch im Open Access und ist damit frei für jedermann im Internet abrufbar. Neue Aufsätze sollen künftig vorab online publiziert werden, bevor sie in der weiterhin erhältlichen Druckausgabe erscheinen.

Die Archäologischen Informationen erscheinen jetzt auch online.

Die Archäologischen Informationen erscheinen jetzt auch online.

Nachdem die DGUF für ihre Zeitschrift mit dem markanten gelben Einband im Jahr 2012 für die dort publizierten Beiträge eine zusätzlich Qualitätskontrolle per Peer Review und den Zitationsstandard APA6 eingeführt hatte, gibt es nun weitere Neuerungen. Ab dem Jahrgang 2013 erscheinen die »Arch. Inf.« zusätzlich zur gedruckten Ausgabe auch in einer Online-Fassung im Open Access, d.h. in einer per Internetfrei für alle zugänglichen Variante.

Neue Aufsätze sollen nach dem »online first« Prinzip veröffentlicht werden, also künftig nach der redaktionellen Bearbeitung direkt online gestellt werden und einen Digital Object Identifier (DOI) erhalten, womit sie problemlos zitierfähig sind und als publiziert gelten. Durch die neue Publikationsform eröffnet sich auch die Möglichkeit, Begleitmaterial wie farbige Pläne, hochaufgelöste Farbfotos und weitere umfangreiche Daten (»open data«) der wissenschaftlichen Community und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dieses »supplemental material« wird per DOI ebenfalls zitierfähig (und -pflichtig).

Sukkzessive sollen auch alle älteren Jahrgänge der Archäologischen Informationen retrodigitalisiert werden und - vorbehaltlich der Zustimmung der Beitragsautoren - ebenfalls online bereitgestellt werden. Aktuell sind im Online-Archiv der Archäologischen Informationen die Bände 32 (Jg. 2009) bis 35 (Jg. 2012) abrufbar. Für das Hosting konnte die DGUF die Universitätsbibliothek Heidelberg als Partner gewinnen, der auch für die Datensicherheit und Langzeitarchivierung sorgt. Als technische Basis kommt dabei die weit verbreitete Open Source Software »Open Journal Systems« (OJS) zum Einsatz.

Mitglieder der DGUF erhalten wie bisher weiterhin die gedruckten Ausgaben der Archäologischen Informationen zugesandt.