23.11.2017 - 00:38:58

Von A bis Z

Alphabetisches Register
Für den schnellen Überblick: Das Schlagwortverzeichnis der Artikel und Rezensionen (nur für Clubmitglieder)
Nachrichten > Studium

Erste Master-Absolventen in Heritage Conservation and Site Management erhalten in Kairo ihre Zeugnisse

Kategorie: Studium
04.12.2015 -   BTU / CS

Am kommenden Dienstag, 8. Dezember 2015, erhalten elf Absolventen des deutsch-ägyptischen Studiengangs "Heritage Conservation and Site Management" der BTU Cottbus-Senftenberg in Kairo ihre Master-Zeugnisse. Die feierliche Verleihung des ersten Absolventenjahrganges mit ägyptischen Studierenden findet im Rahmen der 3. Internationalen Konferenz des Studiengangs statt, die sich vom 8. bis 10. Dezember dem Thema nachhaltiges Tourismusmanagement für Kulturerbe widmet.

Die jährliche Konferenz, die im Wechsel in Kairo und in Cottbus stattfindet, ist integraler Bestandteil des "Joint Master in Heritage Conservation and Site Management", dem gemeinsam implementierten Studiengang der BTU Cottbus-Senftenberg und der Helwan University (Ägypten). Er wurde 2012 im Rahmen der Deutsch-Arabischen Transformationspartnerschaft des Auswärtigen Amtes und in Kooperation mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Deutschen Archäologischen Institut entwickelt. Der Master ist einer der wenigen spezialisierten Studiengänge in Ägypten, der Studierende im Bereich Kulturerbemanagement qualifiziert. Dies ist umso bedeutender, da es derzeit aufgrund der ökonomisch problematischen Situation im Land in erhöhtem Maße zu Raubgrabungen und Plünderungen kommt. Während der Konferenz erhalten die Studierenden ihre Abschlusszeugnisse und können zukünftig einen direkten Beitrag zur Sicherung des ägyptischen Kulturerbes leisten.

Hintergrund der Tagung ist die hohe Bedeutung des ägyptischen Kulturerbes für den Tourismussektor des Landes, der jedoch seit der Revolution im Januar 2011 mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Die stark reduzierte Zahl internationaler Besucher und die dadurch fehlenden Einnahmen gefährden u.a. die Umsetzung von Schutz- und Managementmaßnahmen der kulturellen Stätten Ägyptens, da diese vor allem durch Eintrittsgelder finanziert werden. Daher hat die Konferenz zum Ziel, alternative Modelle für das Management der Stätten und ihre touristische Nutzung aufzuzeigen und gemeinsam mit ägyptischen und internationalen Experten zu diskutieren.

Im Studiengang sind insgesamt 52 Studierende, davon eine deutsche Studentin, 31 Ägypter und 19 aus weiteren Ländern wie Jordanien, Großbritannien, den Vereinigten Staaten oder Bangladesch. Im ersten Jahrgang fanden sich nur ägyptische Studieninteressierte, die sich an der Helwan University eingeschrieben haben. Im zweiten Jahrgang gestaltet sich das Verhältnis folgendermaßen: 11 eingeschriebene Studierende an der Helwan University, 8 Studierende an der BTU Cottbus-Senftenberg. Im dritten Jahrgang hat sich die Zahl der Studierenden an der BTU Cottbus-Senftenberg auf 12 erhöht; an der Helwan University wurden 10 Studierende eingeschrieben.