21.09.2017 - 21:16:03

Von A bis Z

Alphabetisches Register
Für den schnellen Überblick: Das Schlagwortverzeichnis der Artikel und Rezensionen (nur für Clubmitglieder)

Alle Bände der »Archäologischen Informationen« seit Jg. 1/1972 jetzt im Open Access verfügbar

Retrodigitalisierungsprojekt der DGUF erfolgreich abgeschlossen

21.10.2016

Die Archäologischen Informationen haben mit dem Jahrgang 2013 den Schritt in den Open Access gewagt: Parallel zu den weiterhin gedruckten Bänden erscheint die Zeitschrift seitdem auch online, und zwar ohne Sperrfrist, ohne Autorengebühren und gänzlich frei zugänglich. Doch wie mit den älteren Jahrgängen 1972-2012 umgehen? Wie Studierende, Fachkollegen und alle Interessierten darin unterstützen, leichten Zugang zu wertvollen Aufsätzen vergangener Jahre zu gewinnen? Dazu haben die Herausgeber – maßgeblich unterstützt von der UB Heidelberg – 2013 ein Retrodigitalisierungsprojekt gestartet, um alle Aufsätze zu scannen, bibliographisch zu erfassen und ebenfalls online bereitzustellen. Dieses Projekt basierte DGUF-seitig auf vollkommen ehrenamtlicher Arbeit und ist jetzt erfolgreich abgeschlossen.

Drei Jahre nach Projektstart ist im Oktober 2016 die Retrodigitalisierung aller Arch.-Inf.-Jahrgänge abgeschlossen, 80 % aller Aufsätze seit Band 1 (1972) stehen im Open Access online. Die Mühen waren beträchtlich, denn für die Online-Stellung der gut 1.580 Aufsätze wurde zuvor die explizite Erlaubnis der Autoren eingeholt. In der Archäologie sind die Arch. Inf. die erste zunächst traditionell gedruckte deutsche Fachzeitschrift, die nun nahezu komplett retrodigitalisiert ist. Die Scans wurden als OCR-Scans ausgeführt, d. h. den sichtbaren Seiten sind maschinell lesbar deren Volltexte hinterlegt; außer über Autor, Titel und Schlagwörtern können Suchmaschinen also relevante Inhalte auch aus dem ganzen Text inklusive der Bildunterschriften und zitierten Literatur ermitteln. Dank der sehr guten bibliographischen Erschließung der einzelnen Aufsätze durch die UB Heidelberg und den OCR-Scans ist nun für alle Autoren, die der DGUF ihre Zustimmung zur Online-Stellung gegeben haben, die Auffindbarkeit ihrer wertvollen Aufsätze erheblich gesteigert und deren Lektüre dank Open Access weltweit vereinfacht worden. Dass das zusätzliche Angebot – denn die gedruckte Zeitschrift mit einer Auflage von etwa 1.000 Exemplaren gibt es ja weiterhin – von Lesern auch rege genutzt wird, zeigen die Zugriffsstatistiken, die in dem soeben erschienenen Aufsatz von Siegmund, Reinhard & Effinger (2016) offengelegt sind.

Weniger als 1 % der Autoren haben ihre Zustimmung verweigert, ihre Aufsätze im Open Access freizugeben. Die hohe Zustimmungsquote seitens der Autoren hat das DGUF-Team positiv überrascht. Die nicht unbedeutende Lücke zwischen 80 % und 99 % beruht auf Autoren, die das rein ehrenamtlich tätige Rechercheteam Jochen Reinhard, Isabel Hohle und Monika Irlenbusch nicht mehr hat ausfindig machen können (5 %), und solchen, die das Anschreiben der DGUF noch nicht beantwortet haben (14 %). Die DGUF – und vor allem die Leser der Zeitschrift – freuen sich über jeden Autor, der sich doch noch entschließen kann, seine Zustimmung zu erteilen. Das Rechercheteam nimmt jeden Hinweis bei der Suche nach verschollenen Autoren gerne auf. Autoren, deren Kontaktadresse dem Rechercheteam vorliegt, werden in den nächsten Wochen und Monaten erneut angefragt werden, können aber natürlich gerne auch von sich aus auf die DGUF zugehen.

Die Nutzung des Online-Archivs der Archäologischen Informationen liegt im laufenden Jahr 2016 bei im Mittel mehr als 7.000 Zugriffen pro Monat. Ein Blick in die offen gelegten Zugriffsstatistiken zeigt außerdem, dass auch Aufsätze aus den Anfangsjahren der Zeitschrift eine nennenswerte Zahl an Zugriffen erfahren. Den Machern des Projekts ist diese Resonanz Ermunterung und Bestätigung für den in das Projekt eingebrachten Aufwand, allen Nutzerinnen und Nutzern ist das Projekt hoffentlich wertvoll und hilfreich für ihre Arbeit.

Weitere Informationen

  • Siegmund, F., Reinhard, J. & Effinger, M. (2016). Retrodigitalisierungsprojekt der »Archäologischen Informationen« abgeschlossen. Archäologische Informationen, Early View, online publiziert 17. Okt. 2016.
    www.dguf.de/index.php?id=9
  • Siegmund, F. (2013). Schnell, weltweit frei zugänglich und mit zusätzlichen Daten: Die Zeitschrift Archäologische Informationen erscheint im Open Access mit Early Views. Archäologische Informationen 36, 81-99. DOI: 10.11588/ai.2013.0.15204
  • Das Formular zur Einverständniserklärung findet sich auf der Website der Zeitschrift: www.dguf.de/archaeologische-informationen.html