Thema ohne neue Antworten

Grabhügel Meßtischblatt ?


Autor Nachricht
Verfasst am: 14. 02. 2013 [21:52]
eisenstein
Amateur
Themenersteller
Dabei seit: 17.02.2012
Beiträge: 49
Hallo,
Die Überschrift sagt eigenlich schon alles,ihr kennt sie bestimmt fast alle, in eurer Umgebung,''Grabhügel in Meßtischblättern'',aber wer legt(oder legte) fest was ein Grabhügel ist und was nicht?Auch in den neuen Kartenviewer ,sind zumindest in meiner Gegend ,Grabhügel verzeichnet ,die nach ein wenig Recherche keine sind,werden die ''Hügel'' einfach aus
alten Karten übernommen ?
Gruß Eisenstein
[url defaultattr=http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=kartenviewer&source=web&cd=1&cad=rja&sqi=2&ved=0cdaqfjaa&url=http%3a%2f%2fwww.geoportal.rlp.de%2fportal%2fkarten.html&ei=0ksduabah4zisgbz-ohwcw&usg=afqjcnfoxo4a8-tmqz2nvwly2ckry2svtw&bvm="bv.42452523,d.Yms"]
[/url]
Verfasst am: 15. 02. 2013 [02:38]
Lure
Routinier
Dabei seit: 25.04.2012
Beiträge: 75
Hallo! Unweit von hier gibt es tatsächlich auch Grabhügel. An einer Stelle sieben Stück, nahe beieinander. Allerdings in der Realität, nicht auf Papier (man kann sie natürlich in Karten einzeichnen, dann gibt es sie auch da). Tja, woher weiß man, daß es sich um Grabhügel handelt? Man hat nachgegraben und die Gräber ausgenommen. Das ist schon im 19. Jahrhundert geschehen. Damals war hier noch kein Wald, sondern offenes, landwirtschaftlich genutztes Gelände. Man hat damals auf der Jagd nach "Alterthümern" so ziemlich alles auseinandergenommen, was obertägig sichtbar war - schade.

Du schreibst

"Auch in den neuen Kartenviewer ,sind zumindest in meiner Gegend ,Grabhügel verzeichnet ,die nach ein wenig Recherche keine sind"

- das kann ich nicht beurteilen. Wer hat denn in die Karte eingetragen, daß es sich um Grabhügel handelt? Jemand, der sich auskennt? Im Internet kann man alle möglichen Informationen finden, die Blödsinn sind. JEDER hat Zugang zum Internet. Und woher weißt du, daß da keine Grabhügel sind oder waren? Könnte ja möglich sein, man hat sie geschlachtet und hinterher nicht wieder aufgeschüttet?

"wer legt(oder legte) fest was ein Grabhügel ist und was nicht?"

- Es ist so: Wer in der Aufschüttung ein Grab (oder mehrere Gräber) gefunden hat, der legt das fest.
Verfasst am: 15. 02. 2013 [15:17]
eisenstein
Amateur
Themenersteller
Dabei seit: 17.02.2012
Beiträge: 49
Hallo Lure,
Die Informationen über Grabhügel sind aus dem Kartenviewer des ''Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz (LVermGeo)'' also gehe ich nicht ! davon aus, das irgendwer aus dem Internet etwas dazu gedichtet hätte.Die meisten Hügel sind schon in Meßkarten der Katasterämter von 1877  vermerkt.Ich weiß, das es sich bei einem Grabhügel um eine Motte handelt (wurden vom Denkmalamt ergraben), und bei einem anderen um die Reste eines Eisen verarbeitenden Betrieb der ca. 1797 aufgegeben wurde.Archäologisch wurden von den ca.15 Hügeln in meiner Nähe  2 untersucht und das in den 50er Jahren,jedenfalls ist so der Stand den ich herausfinden konnte.
Gruß Eisenstein
Verfasst am: 19. 02. 2013 [12:54]
Miata
Amateur
Dabei seit: 22.02.2012
Beiträge: 33
Hallo Eisenstein,

dein ganz oben angegebener Link funktioniert bei mir nicht. Hast du einen funktionsfähigen Link? Oder zur Not ein Bild der Karte die du meinst?

Um dir eine eventuell weiterführende Antwort geben zu können, brauche ich ein Bild um die Kartengrundlage zu sehen.

Katasterkarten von 1877 können als Entstehungsgrundlage die Messtischblätter aus der Zeit von 1820/40 oder neuere Aufnahmen sein. Dazu kommt es noch drauf an, in welchem Landesteil von Rheinland-Pfalz die Karten sind.

Bayrische Landesteile unterscheiden sich z.B. ganz erheblich von den Karten, die aus dem Hessisch-Nassauischen Landesteilen kommen.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.2013 um 12:54.]



Hinweis: Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um hier im Forum Beiträge schreiben zu können, müssen Sie sich zunächst einloggen. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie hier ein neues Benutzerkonto anlegen.