15.12.2017 - 18:37:46

UKRANENLAND - Historische Werkstätten e.V. (D)

Im Ukranenland erwartet den Besucher eine für Vorpommern einmalige museale Einrichtung. Nach archäologischen Funden wurden hier Block-, Bohlen- und Flechtwandhäuser des 9. und 10. Jahrhunderts in Originalgröße rekonstruiert. Die häufigsten Vertreter der Stabbauweise sind zum einen die Flechtwandhäuser, bei denen die Zwischenräume zwischen den senkrechten, in die Erde gegrabenen Pfosten mit Hasel- oder Weidenrutengeflecht ausgefüllt und mit Lehm verschmiert werden, und zum anderen die Bullhäuser. Letztere weisen zu beiden Seiten der Pfosten eine Nut auf, in welche Spaltbohlen waagerecht zwischen die Pfosten gesetzt werden. Auch hier können die Ritzen mit Lehm gefüllt sein. Bei der Blockbauweise herrscht das einfache Blockhaus aus runden Stangen mit gekerbten Enden vor. Der Boden besteht aus Sand oder einer einfachen Lehmtenne. Alle Häuser waren in der Regel einräumig. Ihre Grundfläche betrug 3 m mal 4 m. Die Dächer waren sowohl walm- als auch sattelförmig konstruiert, gedeckt mit Stroh oder Reet.

Im Dorf kann man historischen Handwerkern wie Bronzegießer, Töpfer, Sattler, Sarwürker (Hersteller von Kettenpanzer) und Schmied bei der Arbeit über die Schulter schauen und vielleicht auch einmal selbst probieren wie unter klingenden Hammerschlägen ein Feuerstahl entsteht. Besondere Höhepunkte sind die historischen Markttage, die vom Frühjahr bis zum Herbst Tausende von Besuchern von Nah und Fern anziehen. Man glaubt sich um 1000 Jahre zurückversetzt, wenn die SVAROG, das erste in Deutschland rekonstruierte Slawenschiff, in den Hafen des UKRANENLANDES einläuft oder wenn das dampfende Brot aus dem Lehmofen gezogen wird.

UKRANENLAND - Historische Werkstätten e.V.

Jatznicker Str. 31
D - 17358 Torgelow

Info

Telefon 03976 - 202 397
Fax 03976 - 202 303
info(at)ukranenland.de

Web www.ukranenland.de

Öffnungszeiten


Sommersaison: März / April - Ende September, täglich: 10:00 - 17:00 Uhr
Wintersaison: Oktober - März / April, für die gesamte Wintersaison ist das Ukranenland für Tagesbesucher geschlossen.

Projekttage, sowie Führungen und Klassenfahrten sind nach Anmeldung jederzeit möglich.