11.12.2017 - 10:29:16

Von A bis Z

Alphabetisches Register
Für den schnellen Überblick: Das Schlagwortverzeichnis der Artikel und Rezensionen (nur für Clubmitglieder)

Löwenzahn. Gucken! Hören!! Klicken!!! Peter entdeckt die Steinzeit.
Drehbuch: Karl- Heinz Käfer
Erzähler: Michael Gajare
Illustrationen: Patricia Bauer

München: Terzio Verlag 2000.
ISBN 3 8983 5712 0
Buch mit 29 farbig illustrierten Seiten, CD mit rund 30 Minuten Hörspiel, CD-ROM.
Preis: 29,90 DM

Kurzbeschreibung:

Mit einer gelungenen multimedialen Konzeption lockt die Hauptfigur Peter Lustig, bekannt aus der Löwenzahn- Kinderserie im ZDF, zu einer Reise in die Steinzeit. Anhand einer spaßigen Geschichte, in der Peter, um eine Wette mit dem Nachbarn Paschulke zu gewinnen, drei Tage lang steinzeitlich lebt, werden Klischees über die Steinzeit mit einem Augenzwinkern korrigiert und handfeste Erkenntnisse über das Leben und Können der Steinzeitmenschen vermittelt.
Ergänzt ist diese gedruckte und illustrierte Geschichte durch ein Hörspiel mit Liedern auf CD und eine CD-ROM, die benutzerfreundlich den Kindern diverse Beschäftigungsmöglichkeiten bietet.

Zielgruppe sind Kinder im Grundschulalter, die mit der Computerbenutzung in Grundzügen vertraut sind.

Inhalt:

Buch und Hörspiel handeln von der Wette zwischen Peter und seinem Nachbarn, ob es nun in der Steinzeit unerträglich primitiv gewesen sei oder nicht. Peter verpflichtet sich, drei Tage und auch Nächte in einer Höhle in einem nahen Waldstück das steinzeitliche Leben zu erproben. Als Mensch der modernen Zivilisation muß er sich dazu aber sehr in seinen Gewohnheiten umstellen: kein Feuerzeug, kein Kaffee, kein Supermarkt, dafür Feuer selber erzeugen, Wasser trinken, Nahrung sammeln bzw. vom Grill des ihn bespitzelnden und deshalb ebenfalls im Wald, allerdings modern, kampierenden Nachbarn 'erlegen'. Auf einer Exkursion durch den Wald trifft Peter auf einen Steinzeit- Forscher, genauer: einen Könner der Experimentellen Archäologie, der ihm steinzeitliche Werktechniken zeigt und sich bei einem abendlichen Plausch in Peters gemütlicher Höhle mit ihm fachlich austauscht. Diese Sequenz, die die Wirtschaftsweise (Jagen, Sammeln, Anbau) sowie das textile und das Töpferhandwerk behandelt, ist informativ ohne unangenehm belehrend zu sein.
Zum Schluß der Geschichte ist Paschulke froh, seine unbequeme Campingzeit im Wald beenden zu können, während es Peter noch länger hätte aushalten können.

Auf der CD-ROM animieren 5 Mäuse mit kindgerechten Illustrationen zu unteschiedlichen Aktivitäten:

Bei der Büchermaus kann man Themen anklicken, die über den Alltag in der Steinzeit (Behausungen, Werkzeuge, Essen, Feuer machen, Bekleidung, Klima, Fauna, Flora) oder über archäologische Fragestellungen (Datierung, 'Ötzi', Methoden) kurz (manchmal zu kurz!) informieren. Die Büchermaus differenziert zwischen Alt- und Jungsteinzeit, was ansonsten meist wild durcheinander geht. Alle Texte sind übrigens auch vertont und man kann sie auch ausdrucken.
Bei der Kochmaus darf man in die Töpfe gucken und Rezepte nachkochen. Dabei enttäuschen allerdings die Auswahl und die Zutatenliste: In der Steinzeitsuppe haben Kartoffeln nichts verloren; Stockbrot ist auch nicht grade die pfiffigste Art zu backen, und ein Steinzeit- Müsli mit Haferflocken wirkt gar nicht authentisch. Schade, um diese vertane kulinarische Chance!

Die Bastelmaus hat Anleitungen zum Töpfern, Weben mit Naturmaterialien, Nähen einer Steinzeitbekleidung (leider aus Plüsch) und Fertigen von Steinzeitschmuck. Die im Buch versprochene Anleitung für einen Steinzeit-Beutel findet man leider nicht, da hat die Redaktion wohl etwas übersehen.
Die Kinomaus zeigt den Kindern vier Video- Clips: das Steinzeitlied mit Peter Lustig, wie Peter Feuer macht (mit einem Feuerbohrer), wie man Wolle spinnt und webt, und wie Pfeil und Bogen hergestellt werden.
Bei der Spielmaus kann man sich dann schließlich noch mit einem etwas dümmlichen Geschicklichkeitsspiel verlustieren, bei dem ein keulenschwingender Steinzeitmensch in Fred- Feuerstein- Kluft möglichst nicht mit Mammuts kollidieren und auf seinem Weg zur Höhle Pflanzen und Feuersteine sammeln sollte.

Beurteilung:

Die Idee, unterschiedliche sinnliche Ansprachen zu kombinieren und den Kontrast von moderner und steinzeitlicher Technik interaktiv zu nutzen, gefällt mir gut.

Leider wurde nicht das komplette inhaltlich- informative Potential dieser multimedialen Möglichkeit ausgeschöpft, was wohl an einer mangelnden archäologischen wissenschaftlichen Betreuung liegt.
Es ist einfach schade und ärgerlich, wenn sich inhaltliche Fehler einschleichen: falsche Nahrungsmittel, Feuer erzeugen mit zwei Feuersteinen (viel Vergnügen! Vorschlag: bevor es zappenduster ist, Feuerstein und Pyrit ausprobieren!), "...in der Gegend herumliegende Pechklumpen" als Steinzeitkleber, moderne Bastelmaterialien, Vermischen der archäologischen Epochen, ....

Trotz dieser Mängel ist Löwenzahn. Gucken! Hören!! Klicken!!! Peter entdeckt die Steinzeit. ein guter Einstieg in die Steinzeit, weil die Texte ein Basiswissen vermitteln, kindgerecht ansprechend und -last but not least- humorvoll sind.

Rezension von Susanne Wiermann