11.12.2017 - 10:14:41

Von A bis Z

Alphabetisches Register
Für den schnellen Überblick: Das Schlagwortverzeichnis der Artikel und Rezensionen (nur für Clubmitglieder)

Rezensionen

Ob Fach- oder Sachbuch, Roman oder Multimedia-CD-ROM: unsere Rezensenten sagen Ihnen, welche Medien empfehlenswert sind. Weitere externe Rezensionen finden Sie auch jeweils den Büchern direkt zugeordnet.

Atlas der Frühgeschichte. Von den Anfängen der Menschheit bis zur Antike

Der Atlas der Frühgeschichte will einen Überblick über die Geschichte des gesamten Erdkreises geben und umfaßt einen Zeitraum von den Anfängen der Menschheit bis zum Ende des Römischen Reiches um 500 n. Chr. Eine Rezension von Susanne Senz.
Weiterlesen...

Martin Kuckenburg, Vom Steinzeitlager zur Keltenstadt. Siedlungen der Vorgeschichte in Deutschland

Kuckenburgs empfehlenswerte und solide Übersicht über das Siedlungswesen ur- und frühgeschichtlicher Menschen, in die er passenderweise auch die Forschungsgeschichte und den jeweils aktuellen Forschungsstand einflicht, wendet sich an archäologisch interessierte Leser, die nicht vom Fach sein müssen. Eine Rezension von Susanne Wiermann.
Weiterlesen...

Laura Trenter, Knochen, Scherben, Grabbeigaben. Archäologie zum Mitmachen

Kinder, Jugendliche und spielfreudige Erwachsene, die schon immer einmal archäologische Funde ausgraben und im Museum ausstellen wollten, haben nun die Möglichkeit, virtuell ihre Träume zu verwirklichen. Dabei machen sie eine Reise durch Skandinaviens Kulturgeschichte von der Steinzeit bis zur Wikingerzeit. Eine Rezension von Miriam Sénécheau.
Weiterlesen...

Franz Alto Bauer / Norbert Zimmermann (Hrsg.), Epochenwandel? Kunst und Kultur zwischen Antike und Mittelalter

Franz Alto Bauer und Norbert Zimmermann beschreiben in ihrem einführenden Beitrag den Umbruch von der Antike zum Mittelalter als Thema des Buches. Es meldeten sich Autoren zu Wort, "die an verschiedenen Beispielen das Phänomen des Wandels zwischen Antike und Mittelalter anschaulich machen wollen und nach den tieferen Ursachen dafür fragen". Eine Rezension von Philipp von Rummel.
Weiterlesen...

Erich Leverkus, Wie der Neandertaler zu seinem Namen kam

Das Heft "Wie der Neandertaler zu seinem Namen kam" wurde 1999 von Erich Leverkus verfaßt. Der Arbeitsschwerpunkt des Autors - der Themenkreis um die Wurzeln der Menschwerdung - läßt ihn bei der Frage nach der Einordnung des Neandertalers als motivierten Bearbeiter erscheinen. Eine Rezension von Julia Noack.
Weiterlesen...
Ergebnisse 41 bis 45 von 45